Tierschutz kennt keine Grenzen 

Hayvanları korumanın sınırı yoktur
 

 

Login Form

saadet

 

SAADET hat es leider nicht leicht in ihrer Siedlung. Immer wieder gibt es Streitigkeiten mit den Nachbarn weil sie die Straßenkatzen füttert und am liebsten hätte man, dass sie entweder alle Katzen wegbringt oder selbst weg zieht. Nach den Gesetzen dürfen Straßentiere an ihrem angestammten Ort bleiben und sie dürfen nicht verjagt werden. Darauf pocht Saadet in ihrer Siedlung und bei der Verwaltung. Allerdings lassen sich die Leute einiges einfallen um sie zu schickanieren. So... rückt dann auch mal die Gendarmerie mitsamt dem Amtsveterinär an und kontrolliert die Haltungsbedingungen der Tiere. Fast 30 Katzen leben mittlerweile auf ihrem Grundstück weil sie diese als Kätzchen augepäppelt hat oder Verletzungen ausheilen lässt. Die Futterstellen die auf ihre Initiative in der Siedlung eingerichtet wurden, bestückt sie mittlerweile alleine mit Futter weil die Leute, die ihr geholfen haben, sich dem Druck der anderen Nachbarn beugen. Aber Saadet bleibt unnachgiebig und kämpft für ihre Tiere. Bitte helft mit, dass Saadet nicht alleine auf verlorenem Posten steht und sie die vielen Straßenkatzen auch weiter mit Futter versorgen kann.

Spendenkonto bei der Postbank:
Tierhilfe Türkei e.v.
IBAN: DE35440100460229607466
BIC: PBNKDEFF

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Als Betreff bitte SAADET angeben

SPENDENQUITTUNGEN: Spendenquittungen werden nach 2016 als Sammelbestätigung geschickt. Wer im laufenden Jahr eine möchte schickt bitte eine E-Mail mit der Postanschrift an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


 

 

 

 

 

özden

Eines unserer Projekte in Özdere, das wir unterstützen, ist Payamli. Die „Ranch“ von Özden Omay.

Özden Omay ist die Vorsitzende und Gründerin des türkischen Tierschutzvereins Mesahaykoder.

Payamli ist ca. 6.000 qm groß. Knapp die Hälfte ist für die Tiere reserviert. In Payamli nimmt Özden kranke bzw. verletzte Tiere aus dem Tierheim in Özdere bzw. von der Straße auf. Immer wieder kommt es vor, dass man ihr auch Welpen bzw. junge Kätzchen vor die Türe legt, die oft mit der H...and aufgezogen werden müssen. Payamli wurde von Özden gekauft, geplant und gebaut und teilweise auch mit Hilfe von deutschen Spendern, immer weiter ausgebaut.

Zur Zeit befinden sich fast 80 Hunde, darunter fünf Dreibeinige , eine Blinde , 3 Gehbehinderte und 13 Welpen sowie ca. 20 Katzen in Payamli. Özden ist bereits über 70 Jahre und kümmert sich neben Payamli auch um das Tierheim Özdere, organisiert Impf- und Kastrationsaktionen in Özdere und Umgebung, hält Kontakt mit den Tierärzten, Gemeinde, Hotels und anderen Tierschutzorganisationen. Ohne Özden gäbe es den Tierschutz in Özdere nicht und noch mehr Tiere würden hilflos, krank und verletzt auf der Straße verbringen.

Da die Aufgaben immer mehr werden, benötigt sie bei der Versorgung der Tiere in Payamli Hilfe und auch finanzielle Unterstützung. Wegen der aktuell großen Hitze steigen gerade die Strom- und Wasserkosten enorm. Aktuell wurden gerade die Gehege mit Dächern versehen und eine Schleuse für die Hunde gebaut. Seit einiger Zeit geht ihr auch ein Arbeiter zur Hand der die Gehege säubert und die Tiere füttert. Sämtliche Unterhaltskosten (Strom, Wasser, Müll usw.) zahlt sie aus ihrer eigenen Tasche. Wir möchten sie dabei ein wenig unterstützen bzw. monatlich eine Summe als kleine Anerkennung überweisen. Wer die wert- und aufopferungsvolle Arbeit von Özden ebenfalls honorieren will, überweist bitte auf unser Postscheckkonto mit dem Betreff „Tierpflege“.

Spendenkonto bei der Postbank:
Tierhilfe Türkei e.v.
IBAN: DE35440100460229607466
BIC: PBNKDEFF

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

SPENDENQUITTUNGEN: Spendenquittungen werden nach 2016 als Sammelbestätigung geschickt. Wer im laufenden Jahr eine möchte schickt bitte eine E-Mail mit der Postanschrift an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 


 

 

 

önder13512195 297426617265182 3617705865793286719 nfutterstelle önder13466104 297426660598511 6415346040646978596 n

 

Önder Gündüu Ikit ist ein 16-jähriger Junge der sich ganz den Tieren verschrieben hat. Önder wohnt in Izmir. Er bringt die Tiere in einen nahegelegenen Park und füttert und versorgt sie dort. Fast 100 Katzen und ca. 10 Hunde betreut er. Wir können Önder nur sporadisch mit Futter helfen und sind eigentlich über die Situation nicht so glücklich. Die Tiere gehören kastriert und auch medizinisch versorgt.Önder hat alleine keine Möglichkeit die Katzen einzufangen und zum kastrieren zu bringen. Normalerweise müssen Straßentiere in der Türkei vom Amtsveterinär kostenlos kastriert werden. Wir versuchen jetzt über eine größere türkische Tierschutzorga eine Lösung zu finden.

Önder versorgt auch 10 Hunde und hat uns gebeten, ob wir ihm die Mittel für die innere und äussere Parasitenbehandlung bezahlen können. Er könnte die Tabletten bzw. Tropfen selbst verabreichen. Auch hier versuchen wir, gemeinsam mit dem türkischen Tierschutzverein Mesahaykoder bzw. Özden Omay, eine Lösung zu finden.

Bisher konnten wir Önder zweimal Futter für jeweils 108,00 Euro zukommen lassen. Wir möchten uns ganz herzlich bei Tierhilfe Izmir, Jutta Turan, bedanken über die wir Önder schnell und unbürokratisch helfen konnten.


 

 

 

 

Wir haben von Januar 2016 bis Juni 2016 insgesamt für 4.000 Euro Kastrationen in Özdere bezahlt. Das sind im Monat knapp 700 Euro (70 Kater bzw. 35 Kätzinnen oder 14 Hündinen bzw. 16 Rüden).
3.800 Euro waren es in der Atlasklinik und 200 Euro in der Mayaklinik.

 

 

Im Monat Mai haben wir in Özdere für 740,00 Euro kastrieren lassen.

Katzenkastration

In der Atlasklinik waren es 28 Tiere (davon 4 weibliche Hunde) und bei Dr. Evrim waren es 10 Kätzinnen die Heide, Susi und unser Mitglied Tanja gefangen haben. 

Im Tierheim wurden auch noch einmal 10 Katzen vom Amtsveterinär gratis kastriert, die von Susi und Tanja gefangen wurden. Es ist geplant, dass Tanja im September noch einmal vor Ort Tiere fängt, die dann kastriert werden sollen. Dafür benötigen wir unbedingt noch Kastrationsspender.

Ebenfalls im Monat September fliegt Maren Burkert nach Side und wird dort Katzen fangen und zum kastrieren bringen. Von Tierhilfe erhält sie dafür 500 Euro Zuschuss. Auch dafür benötigen wir noch Spenden.



 

Saadets katzenDas Tierheim in Özdere hat sich über die von uns spendierte Waschmaschine gefreut. Natürlich konnten wir auch wieder für Futter sorgen. Sowohl Ayse als auch Saadet bekommen jetzt monatlich von uns 100 Euro Futterzuschuss. Auch Heide und Payamli sowie Susi werden mit Futter beliefert.

Ganz herzlichen Dank an alle, die uns unterstützen. Ohne Euch könnten wir das das gar nicht leisten.

Auch diesen Monat (März) übernehmen wir von Tierhilfe in Özdere wieder 300 Euro Futterkosten für Payamli und jeweils 100 Euro Futterkosten für die Futterstellen bei Ayse und Saadet. Ausserdem übernehmen wir die gesamten Kastrationskosten von Februar 2016 in Höhe von 1.250 Euro.

Waschmaschine


Damit wurde von Tierhilfe e.V. im ersten Quartal in Özdere 900 Euro Futterkostenzuschuss für Payamli/Tierheim, jeweils 300 Futterkosten für Ayse und Saadet = 1.500 Euro übernommen. Dazu kommen noch 500 Euro Futterkosten für Susi’s Tierheim. An Kastrationskosten haben wir insgesamt 1.500 (Januar und Februar) übernommen.

An die Atlasklinik haben wir 155 Euro überwiesen. Davon wurden 2 Katzen von Saadet (sh. Bericht Shanto/Beyaz) behandelt.

Wir sind froh und stolz, dass wir bereits so viel helfen konnten.


225 weiblich

 

 

 

 

Das ist Frieda (Ohrmarke 225). Frieda wurde im Februar 2016 kastriert. Die Kosten für die Kastration 

wurden von Elke Herlet übernommen. Kastrationen sind im Tierschutz eine der wichtigsten Aufgaben. Kastrationen verhindern viel Leid. In Özdere werden täglich Straßentiere kastriert. Bitte helft mit, dass wir keine Tiere abweisen müssen. Schon für 10 Euro kann man einen Kater, für 20 Euro eine Katze kastrieren.




shanot neu
Im Januar wurden Shanto und Beyaz (Weiss) in der Atlas-Klinik operiert. Dank eurer Hilfe konnten wir die 155,00 Euro dafür übernehmen. Mittlerweile hat sich Shanto zu einem stattlichen Kater entwickelt der auch auf 3 Beinen sein Leben meistert.


Beyaz musste am Auge operiert werden. Seine Wimpern sind

beyazimmer wieder eingewachsen und er konnte das Auge fastnicht öffnen. Auch bei Beyaz ist die OP erfolgreich verlaufen und er hat keine Probleme mehr mit den Augen.

Beide werden liebevoll von Saadet betreut und versorgt.

 

 


Schaut mal, das ist bei Saadet. Da könnt ihr sehen, wie die Katzen die Futterstelle in der Siedlung annehmen. 

 

Im Moment zahlen Saadet und zwei Frauen das Futter für die Katzen. Wir hoffen, dass sich auch noch andere Bewohner beteiligen. Bis dahin wollen wir Saadet mit Futter unterstützen. Ein Sack Futter kostet ca. 25 Euro. Es scheint sich bei den Katzen herumzusprechen, dass es gefüllte Näpfe gibt, denn es werden immer mehr. Der Vorteil der Futterstellen ist auch, dass man unkastrierte und kranke Tiere einfangen und zum Arzt bringen kann. So wird weiteres Katzenelenden verhindert. DANKE an Saadet für ihren unermüdlichen Einsatz und großes DANKESCHÖN an alle die uns dabei unterstützen.

 


Shanti/Shanto

Kurz vor Weihnachten ist Saadet an der Futterstelle ein Katze aufgefallen, deren Pfötchen verletzt war. Sie nannte sie Shanti. Es hat eine Weile gedauert bis die Katze zutraulich wurde. Kein Wunder, wer weiß, woher die Verletzung kommt bzw. wer sie ihr zugefügt hat.

Im neuen Jahr konnte Saadet sie zu sich nehmen und endlich auch in die Atlasklinik bringen um sie untersuchen zu lassen. Leider ist das Pfötchen nicht mehr zu retten gewesen und musste amputiert werden.

Shanti ist ein Kater und er heisst jetzt Shanto. Der kleine Mann muss also in Zukunft dreibeinig sein Leben meistern. Er ist im Moment bei Saadet bis die Wunde verheilt ist und er etwas älter ist, damit er kastriert werden kann. Danach muss er zurück auf die Straße, falls sich nicht jemand findet, der ihn bei sich aufnimmt.

Wir haben zugesagt, dass wir die Behandlungskosten von Shanto übernehmen. Es sind 500 TL ca. 150 Euro. Es würde uns sehr helfen, wenn sich an den Kosten beteiligt wird.

Teilt Shanto doch bitte, dann ist die Chance größer, dass er ein Zuhause findet und nicht auf die Straße zurück muss.

Spendenkonto bei der Postbank:
Tierhilfe Türkei e.v.
IBAN: DE35440100460229607466
BIC: PBNKDEFF

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Betreff:Shanto


 

Ayse

Ayse

Das ist Ayse. Ayse lebt in Orhanli (Nähe von Gümüldür). Ausser ihren eigenen 5 Hunden und 2 Katzen versorgt sie noch 15 Straßenhunde und 8 Katzen. Ayse ist Rentnerin und finanziert von ihrer Rente das Futter. Leider kann sie den Straßentieren nur eine handvoll Futter geben, da Tierfutter in der Türkei im Verhältnis sehr teuer ist. Oft kocht sie deshalb Hühnchen und fährt damit die Futterstellen ab.

Für manche der Tiere hat sie auch schon auf eigene Kosten Hütten bauen lassen damit die Tiere wenigstens geschützt sind. Wenn sie die Futterplätze abfährt, schaut sie sich auch ihre Schützlinge an und fährt sie zum Tierarzt falls sie krank oder verletzt sind. Die Kosten hierfür übernimmt der türkische Verein Mesahaykoder.

Im November 2015 haben wir von Tierhilfe bei Ayse gewohnt und konnten uns von ihrem Einsatz persönlich überzeugen. Aufgrund unserer Fürsprache durfte der Straßenhund Emil bei ihr einziehen und entwickelt sich zum Kampfschmuser.

Wir würden Ayse gerne mit 5 Sack Trockenfutter monatlich (ca. 100 Euro) unterstützen. Wer hilft uns dabei mit einer kleinen Spende ?

Spendenkonto bei der Postbank:
Tierhilfe Türkei e.V.
IBAN: DE35440100460229607466
BIC: PBNKDEFF

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Betreff: Ayse